Header

Tanz in den Mai / die ZWEI – Koblenz

dieZwei Koblenz

MONTAG 30-04-2018 : 23:00 h
TANZ IN DEN MAI: Sebastian Gnewkow
die ZWEI
Firmungsstraße 2
56068 Koblenz-City

Line Up:

SEBASTIAN GNEWKOW (Big City Beats – Caballero / Koblenz)
DENNIS KIESSLICH (Kickdown – S38 / Limburg)
CHRISTIAN MICHAEL b2b DIRK SANDOZ (Compacttonez – Goldschweis / Koblenz)

————————–———————

Am 30.April schlagen die einen Maibäume – die anderen Purzelbäume 🙂

Den Tanz in den Mai zelebriert der schönste Elektro-Club in Koblenz auf seine ganz eigene Weise:

Elektronisch, sympathisch, rauschend !

Zu Gast ist der “Mix-Meister” von Big City Beats und Caballero Head SEBASTIAN GNEWKOW, der S38 erprobte Resident DENIS KIESSLICH sowie die Koblenzer DJ und Producer CHRISTIAN MICHAEL und DIRK SANDOZ.

Der Tanz startet um 23 Uhr !

“Es geht um House Music” … das könnte der beste Slogan sein, der Sebastians musikalische Karriere und die Motivation dahinter definiert. 1996 startete er seine DJ-Karriere mit den ersten lokalen Gigs und verbreitete bald seinen Sound über seine Heimat Deutschland, spielte einige der wichtigsten Clubs und große Events und Festivals wie Nature One, Loveparade, Sea Of Love und vieles mehr … Im Laufe der Jahre teilte er sich den DJ-Stand mit Künstlern wie David Guetta, Tom Novy, Tocadisco, Eddie Thoneick, Moonbootica, Boris Dlugosch, Phats & Small, Howard Donald, George Morel, Tonka, Milk & Sugar, Jean-Claude Ades, Tomcraft B. Terry Lee Brown Jr., Francesco Diaz, Knee Deep, Sharam Jey, Tonka, Phil Fuldner, Superfunk, Karotte oder Ralf GUM, um nur einige zu nennen. Nach einigen Jahren “nur” DJing und nach Abschluss seines Studiums wurde die Idee, “hinter den Kulissen” zu arbeiten, immer größer. Nach einigen Erfahrungen im Event- und Künstlermanagement führte der Weg zum Stuttgarter Distributionsunternehmen Music Mail / DigDis, wo er auch das A & R-Ing und Label Management für Caballero Aufnahmen. Unterzeichnende Künstler und Remixer wie John Dahlbäck, Jesse Garcia, Muzaik, Kid Massive, DJ Chus, Stefano Noferini, Abel Ramos, Micha Moor, Chris Kaeser, Ruben Alvarez, David Herrero, Tapesh, Milton Jackson bis hin zum Label Sebastian waren für zahlreiche verantwortlich Erfolgreiche Single Releases und Compilations und heute genießt das Label weltweit einen ausgezeichneten Ruf. 2007 erschien Sebastians erste Single “Disco Inferno” und war der Start für seine Produzentenkarriere. Seine Releases und Remixe erhielten bald Unterstützung von vielen der großen Spieler auf der ganzen Welt und wurden zu qualitativ hochwertigen Compilations wie “Ministry Of Sound Annual Spring” oder “Toolroom Knights” lizenziert. Seit 2010 ist Sebastian auch einer von drei Resident-DJs einer der größten Nightlife-Marken Deutschlands: BigCityBeats – unterstützt die wöchentliche Radioshow, die halbjährliche Compilation und landesweite Touren und Events.

Und wir tanzen und tanzen und tanzen…

die ZWEI – The New Home Of Electronic Music